Filter

<< Zum Inhaltsverzeichnis >>

Navigation:  TreeSize verwenden > Optionen > Scan >

Filter

Auf dieser Seite können Sie Filterkriterien definieren, beispielsweise um den Scan auf einen bestimmten Dateitypen einzuschränken. Bitte beachten Sie, dass Änderungen auf dieser Seite in der Regel dazu führen, dass die in TreeSize gescannten Pfade erneut gescannt werden müssen.

TreeSize-MainWindow_Options_Filter

 

Einen Filter definieren

Um einen neuen Filter zu definieren, gehen Sie wie folgt vor:

1.Klicken Sie auf "Hinzufügen". Für den neuen Filter wird ein Eintrag in der Filter-Liste erzeugt.

2.Entscheiden Sie nun bitte, ob es sich bei dem neuen Filter um einen Aus- oder Einschlussfilter handeln soll. Dazu wählen Sie bitte in dem soeben erzeugten Eintrag in der Spalte "Aktion" die entsprechende Filteraktion. Ein Ausschlussfilter mit dem Muster "*.exe" sorgt beispielsweise dafür, dass TreeSize sämtliche Dateien mit der Dateiendung ".exe" vom Scan ausschließt. Dadurch werden Dateien dieses Typs weder in einer der Größenberechnungen, noch im Verzeichnisbaum, noch in irgendeiner der anderen Ansichten von TreeSize berücksichtigt oder aufgelistet. Ein Einschlussfilter auf diesen Dateityp hingegen führt dazu, dass TreeSize ausschließlich Daten und Informationen zum Dateityp ".exe" anzeigt. Haben sie bei "Vergleichen mit" Dateityp ausgewählt, so bekommt das Feld ein Dropdown-Menü, aus dem Sie Dateigruppen wie "Office-Dateien" oder "Video-Dateien" auswählen können.

3.Definieren Sie hier das Muster des Filters. Sie können entweder ein einfaches Platzhalter-Muster wie "*.exe", oder einen regulären Ausdruck wie ".+\.exe$", oder ein Muster, das auf den gesamten Namen wie zum Beispiel "notepad.exe" prüft, verwenden. Bitte stellen Sie sicher, dass der zu Ihrem Muster passende Typ in der gleichnamigen Spalte ausgewählt wurde.

4.Über die Spalte "Vergleichen mit" legen Sie fest, gegen welche Datei- oder Ordnereigenschaft das Muster geprüft wird. Muster können entweder gegen Dateinamen, Ordnernamen, absolute Pfade, Besitzer oder gegen den Namen des Objekts geprüft werden. So lassen sich beispielsweise mit Hilfe des "Besitzer"-Attributs die Dateien und Ordner eines bestimmten Benutzers ausschließen (oder auch exklusiv anzeigen). Mit Hilfe des Attributs "Absoluter Pfad" lassen sich beispielsweise Ordner ausschließen, die einem bestimmten Muster wie "Program Files" entsprechen. Das Attribut "Dateiname" sollten Sie dann verwenden, wenn Sie einen bestimmten Dateiyp ein- oder ausschließen wollen (wie schon in Schritt 2 beschrieben).

 

Vorschau der Ergebnisse

Mit Hilfe der Schaltfläche "Vorschau" können Sie sich eine Vorschau der Ergebnisse des von Ihnen definierten Musters anzeigen lassen. Die Vorschau zeigt zum ausgewählten Muster eine Explorer-ähnliche Ansicht, in der die ein- oder ausgeschlossenen Ordner in einer entsprechenden Farbe hervorgehoben sind. Der folgende Bildschirmausschnitt verdeutlicht dies anhand des Platzhalter-Musters, das absolute Pfade mit dem Muster "Program Files" vom Scan ausschließt.

 

MainWindow_Options_Filter_Preview

 

Die folgende Liste beschreibt weitere Filterkriterien, die auf dieser Optionen-Seite definiert werden können.

Zusätzliche Filterkriterien

Nur Dateien mit Erstellungsdatum innerhalb der letzten ... Tage

Diese Option bezieht nur Dateien mit in einen Scan ein, die innerhalb der angegebenen Anzahl von Tagen neu erstellt wurden. Mit dieser Option können Sie sich einen guten Überblick über stark wachsende Verzeichnisse verschaffen. Sie wird nicht abgespeichert, um bei der nächsten Benutzung von TreeSize falsche Ergebnisse zu vermeiden.

Dies ist eine flüchtige Einstellung, die nicht persistiert wird. Sie wirkt sich nur auf die laufende Instanz von TreeSize aus.

Nur Dateien mit gesetztem Archiv-Attribut einbeziehen

Diese Option ist nützlich, wenn Sie wissen wollen, wie groß ein Backup für ein bestimmtes Verzeichnis wird, das auf Basis des Archiv-Bits von Windows durchgeführt wird.

Dies ist eine flüchtige Einstellung, die nicht persistiert wird. Sie wirkt sich nur auf die laufende Instanz von TreeSize aus.

Offline-Dateien ausschließen

Durch das Aktivieren dieser Option können Offline-Dateien vom Scan ausgeschlossen werden. Offline Dateien sind oftmals nicht physisch auf dem Laufwerk präsent oder werden dort nur temporär gecached.

Leere Ordner ausblenden

Diese Option erlaubt es leere Ordner auszublenden. Ein Ordner wird als leer angesehen, wenn er entweder keine Dateien und Ordner enthält oder alle enthaltenen Dateien durch Filter ausgeschlossen wurden.